Disney-Clipart

Wikki-Tom und Jerry

 

 
 
 
 
 
 
 Handlung


Was sich liebt, das neckt sich: Obwohl der vom Pech verfolgte Kater Tom die schlaue Maus Jerry oft genug jagt, wobei der vermeintlich stärkere Kater Tom immer den Kürzeren zieht, sind die beiden eigentlich gute Freunde. Sie leben gemeinsam im Haus mit Frauchen, von der man meist nur die Beine sieht, und Jerry hat als Rückzugsmöglichkeit sein wohnliches Mauseloch in der Wand, in das Tom nicht hineinkommt. Frauchen spielen die beiden Frieden vor; ist sie weg, geht es bei den turbulenten Verfolgungen quer durch das ganze Haus, manchmal auch in den Garten, in nahe gelegene Fabriken oder gar ins Ausland oder All. Die kleine Maus Nibbles ist auf Jerrys Seite, Tom kommt ferner der bullige Hund Spike in die Quere.
 
 
 Darsteller
 
 

 Tom

Jerry 

Spike 
 
 
 
 Hintergrund


 

 Tom und Jerry sind in diesen ersten Folgen tierische Charaktere, die vor allem im häuslichen Umfeld Schabernack treiben. Der Kater wird von der schwarzen Haushälterin Mammy Two-Shoes gehalten, die große Angst vor Mäusen hat. Im amerikanischen Original spricht die Frau einen ausgesprochen derben schwarzen Südstaaten-Akzent, tritt vor allem als Autorität oder strafende Person in den Vordergrund und wird oft geschädigt. Eine Besonderheit ist, dass bei den gezeichneten Menschen der älteren Filme stets nur die untere Körperhälfte (sogenannte „Kinderperspektive“) gezeigt wird. In jüngeren Produktionen sind auch Menschen vollständig zu sehen.

Die älteren Folgen sind allgemein sehr gewalttätig und kreativ und waren im Kino sehr erfolgreich. Hanna und Barbera haben später fürs Fernsehen weitere bekannte Trickfilmserien wie zum Beispiel Familie Feuerstein produziert. Die MGM-Trickfilmabteilung wurde 1957 geschlossen.

Titelsong
Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von dir.

Manchmal spielt das Leben mit dir gern Katz und Maus,
immer wird's das geben, einer der trickst dich aus.

Es blühen rote Rosen und sind nur Souvenir,
es blühen die Mimosen wie ein Lächeln von dir.
Es blühen Herbstzeitlosen, sagen tröstend zu mir,
was macht das schon, wenn ich einmal verlier.

Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von dir.

Andern etwas helfen, wenn es auch keiner sieht,
seinen Freunden beisteh'n, was auch immer geschieht,
das ist eine Blume, die nur sehr selten blüht,
darum freut mich dieses Souvenir.

Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von dir.

 

 
 
 
 Award

 

 Diese Folgen gewannen den Academy Award (Oscar) für den besten Kurzfilm.

  • 1943: The Yankee Doodle Mouse
  • 1944: Mouse Trouble
  • 1945: Quiet Please!
  • 1946: The Cat Concerto
  • 1948: The Little Orphan
  • 1951: The Two Mouseketeers
  • 1952: Johann Mouse

Diese Folgen waren für den Academy Award (Oscar) nominiert, gewannen aber nicht.

  • 1940: Puss Gets the Boot
  • 1941: The Night Before Christmas
  • 1947: Dr. Jekyll and Mr. Mouse
  • 1949: Hatch Up Your Troubles
  • 1950: Jerry's Cousin
  • 1954: Touché, Pussy Cat!

Diese Folgen waren für den Annie Award nominiert, gewannen aber nicht:

  • 1946: Springtime for Thomas
  • 1955: That's My Mommy
  • 1956: Muscle Beach Tom
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Idee, Text, Grafik und Design
2009-2010 © disney-clipart.de
Alle Clipart-Grafiken sind dem © Disneyunternehmen
Urheberrechtlich geschützt.
Andere Grafiken unterliegen dem Copyrightschutz
des jeweiligen Inhabers.
Rechtliche Hinweise siehe
Impressum

Manche Texte unterstehen einer Lizenz dem jeweiligen
Autor/Inhaltsinhaber 
siehe unter
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de