Disney-Clipart

Wikki-Shrek

 

 
 
 
 
 
 
 Handlung


Der Held der Geschichte, Shrek, ist ein Oger. Daher wird er von seinen Zeitgenossen als groß, dumm, hässlich und vor allem gefährlich empfunden. Er lebt in einem Sumpf und liebt es, allein zu sein.

Als Lord Farquaad, der Herrscher des Landes „DuLoc“, alle Fabelwesen vertreibt und sie in den Sumpf von Shrek umsiedelt, schließt dieser mit dem Lord einen Handel ab: Er darf seinen Sumpf wieder für sich alleine haben, wenn es ihm gelingt, die schöne Prinzessin Fiona aus ihrem von einem Drachen bewachten Turm zu befreien. Farquaad verspricht sich dadurch insgeheim eine Heirat mit der Prinzessin, die ihn zum König machen würde.

Bei dieser Mission wird Shrek von einem sprechenden Esel begleitet. Zusammen erleben die beiden so unterschiedlichen Lebewesen verschiedene Abenteuer. Dass sich dabei sowohl Shrek und Fiona als auch Esel und die Drachendame ineinander verlieben, macht die Aufgabe nicht leichter. Shrek weiß zu diesem Zeitpunkt nicht, dass Fiona nach Einbruch der Nacht selbst zum Oger wird.

Durch ein großes Missverständnis will die Prinzessin Farquaad doch heiraten, was Shrek aber in letzter Sekunde mit Hilfe von Esel und Drache verhindern kann.

 
 Darsteller
 

 Shrek

 Fiona

Esel 

Gestiefelter Kater 

Lebkuchenmann 
         

 Merlin


Farquaad 


Gute Fee


Prinz Charming
 
 
 
 
 Hintergrund


 

 Shrek – Der tollkühne Held ist ein computeranimierter Kinofilm von DreamWorks aus dem Jahr 2001. Darin wird die Geschichte eines gleichnamigen Ogers erzählt, der in einer Märchenwelt lebt und versehentlich in ein Abenteuer um die Rettung einer Prinzessin gerät. Die Geschichte basiert auf einem Kinderbuch von William Steig. Das Wort „Shrek“ ist dem Jiddischen entliehen und entspricht dem deutschen Wort „Schrecken“.

  • Im Film treten neben den Hauptdarstellern auch viele Märchen- und Kinderbuchfiguren wie Schneewittchen, Rotkäppchen, Pinocchio oder Peter Pan auf. Da der Produzent Jeff Katzenberg Mitte der 1990er die Disney-Studios im Streit verlassen hatte, sind viele der Märchenfiguren als Parodien auf erfolgreiche Adaptionen von Disney zu verstehen. Die Darstellung der Stadt DuLoc parodiert mehrfach Disneyland.
  • Im Kampf gegen den mit französischem Akzent sprechenden Robin Hood und seine Mannen springt Fiona in die Höhe, steht in der Luft still, während die Kamera um sie herum fährt und Fiona hat Zeit, ihr Haar zu ordnen, bevor sie weiterkämpft. Dies ist eine Anspielung auf die Bullet-Time-Technik aus dem Film Matrix. Gleichzeitig werden Kampfszenen aus 3 Engel für Charlie, Ghost in the Shell, Das fünfte Element und Street Fighter – Die entscheidende Schlacht parodiert.
  • Farquaad klingt wie fark wad, was auf Englisch eine Beleidigung für eine hochnäsige oder unnütze Person ist.
  • Shrek war zum Zeitpunkt seiner Erstellung der bislang aufwendigste computeranimierte Film.
  • Ursprünglich sprach in der englischsprachigen Originalfassung der Komiker Chris Farley Shrek. Er starb jedoch während der Dreharbeiten, seine Position übernahm daraufhin Austin-Powers-Darsteller Mike Myers.
  • Für die Figur des Esels suchten die Filmschöpfer über einen Internetaufruf einen echten Esel, um dessen Bewegungen und Mimik genauestens zu studieren und diese auf die Computerfigur zu übertragen. Man wurde schließlich in dem kalifornischen Zwergesel „Pericles“ fündig.
  •  
 
 
 
 Award

 

 

  • Oscar als bester animierter Spielfilm bei der Oscarverleihung 2002, das Drehbuch wurde für einen weiteren Oscar nominiert
  • Nominierung für den Golden Globe Award in der Kategorie Bester Film – Komödie oder Musical im Jahr 2002
  • Young Artist Award als Bester animierter Film im Jahr 2002
  • Nominierungen für den MTV Movie Award im Jahr 2002 als Bester Film, für Eddie Murphy, für Mike Myers sowie für das aus Cameron Diaz, Eddie Murphy und Mike Myers bestehende Team
  • Nominierung für den Golden Satellite Award als Bester animierter Film im Jahr 2002
  • Goldene Leinwand im Jahr 2001

Der Film nahm außerdem am Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2001 teil, ging bei der Preisvergabe allerdings leer aus.

 
 

    Shrek 2 - Der tollkühne Held kehrt zurück
   

Nach ihren Flitterwochen statten der grüne Oger Shrek und Prinzessin Fiona der königlichen Familie einen Besuch ab. Fionas Eltern, insbesondere ihr Vater, sind von ihrem Schwiegersohn jedoch wenig begeistert und würden lieber den Schönling Prinz Charming an der Seite ihrer Tochter sehen. Um Shrek loszuwerden, beauftragt der König einen Auftragsmörder – den gestiefelten Kater. Der Anschlag misslingt, und der gestiefelte Kater wird zu Shreks treuem Begleiter. Gemeinsam rauben sie der Mutter von Prinz Charming, der „guten Fee“, einen Zaubertrank. Der Oger Shrek verwandelt sich darauf in einen attraktiven jungen Mann, der ihn begleitende Esel in ein stolzes Ross, und Fiona nimmt ihre „menschliche“ Gestalt an.

Im weiteren Verlauf des Films muss der verwandelte Shrek Prinzessin Fiona küssen, bevor es ein anderer tut. Denn nur wer die Prinzessin als erstes küsst, wird ihre Liebe auf ewig erringen. Das zumindest glauben die Protagonisten. Hintergrund dieser Fehleinschätzung ist die Tatsache, dass die Fee den alten König nötigt, der Tochter Fiona heimlich einen Zaubertrank zu verabreichen. Dass der alte König dies nicht getan hat, wird auch für den Zuschauer erst am Ende des Films ersichtlich. In einer Impulshandlung hatte der König im letzten Moment die Getränke vertauscht und somit verhindert, dass Fiona verzaubert wurde. Die nun gar nicht mehr so gute Fee will Shrek daraufhin vernichten. Der König springt dazwischen, seine Rüstung reflektiert den Fluch, die gute Fee zerplatzt und Fionas Vater wird zu einem Froschkönig - seiner ursprünglichen Gestalt.

     
    Shrek 3 - Shrek der Dritte

 

Als Shreks Schwiegervater Harold, der Herrscher des Königreichs „Weit Weit Weg“, erkrankt, ernennt dieser Shrek zu seinem Nachfolger als König. Kurz darauf stirbt Harold. Da Shrek nicht den Wunsch hegt, König zu werden, begibt er sich zusammen mit seinen Freunden Esel und dem gestiefelten Kater auf die Suche nach Fionas Cousin Artus, dem nächsten Familienmitglied in der Thronfolge. Während Shrek davonsegelt, um Artus zu suchen, ruft Fiona ihm hinterher, dass sie schwanger sei, was bei Shrek im weiteren Verlauf des Films Albträume hervorruft. Er fürchtet sich vor der Verantwortung, die er als Vater hätte.

Währenddessen versucht Prinz Charming, mittlerweile ein erfolgloser Schauspieler, den Thron von „Weit Weit Weg“ durch einen Staatsstreich zu übernehmen. Unterstützt wird er dabei von Captain Hook, der bösen Stiefmutter von Schneewittchen, einem Zyklopen, Rumpelstilzchen, Mabel, der hässlichen Stiefschwester, und einer Armee aus Hexen, Elben und Ents. Die schwangere Fiona, ihre Mutter Lilian und Doris, die andere hässliche Stiefschwester, rekrutieren vier von Fionas besten Freundinnen: Schneewittchen, Dornröschen, Rapunzel und Aschenputtel. Zusammen mit ihnen, Pinocchio, den drei kleinen Schweinchen, dem großen, bösen Wolf und dem Lebkuchenmann stellen sie sich gegen Charming.

Charmings Gruppe stürmt das Königreich, doch Fiona und ihre Freundinnen können entkommen. Auf der Flucht vor Charming werden sie aber von Rapunzel verraten − Charming hatte ihr angeboten, seine Königin zu werden − und sie geraten hinter Gitter. Währenddessen schickt Charming eine Gruppe los, um Shrek und seine Freunde zu verhaften. Shrek, Esel, der gestiefelte Kater und Artus können die Bösewichter aber vertreiben. Um wieder nach Hause zu kommen, suchen sie den alten und verwirrten Schul-Zauberlehrer Merlin auf, der die vier mit einem Zauberspruch nach „Weit Weit Weg“ befördert, zugleich tauschen jedoch Esel und der gestiefelte Kater durch einen Fehler Merlins ihre Körper. Zurück in „Weit Weit Weg“ wird Shrek kurz darauf verhaftet. Um Artus zu schützen, erklärt Shrek, dass Artus nur zum nützlichen Thron-Lückenbüßer für ihn selbst dienen sollte. Daraufhin lässt Charming den gekränkten Artus gehen.

Währenddessen brechen die Frauen mit Lilians Hilfe aus. Mit „Frauenpower“ gelingt es ihnen, wieder zurück in die Stadt zu kommen. Prinz Charming plant, Shrek während einer Theateraufführung zu töten. Diese nutzt Shrek, um sich über ihn lustig zu machen. Als der Prinz zum Todesstoß ansetzt, wird die Bühne von Fiona und ihren Freundinnen gestürmt. Artus klettert auf die Bühne und überzeugt Charmings Armee davon, dass sie ebenfalls sanfte Seiten haben und gut sind. Zusammen mit dem Drachen gelingt es ihnen, Charming zu überwältigen. Artus nimmt daraufhin die Krone an.

Shrek und Fiona kehren zu ihrem Sumpf zurück, wo sie als glückliche Eltern ihre drei Kinder aufziehen.

     
    Shrek 4 - Für immer Shrek

  Shrek fühlt sich zum Pantoffelhelden degradiert. Er hat seine Leidenschaft und seinen Schrecken verloren. Früher hat er Dorfbewohner in Panik flüchten lassen. Jetzt kommen sie angelaufen und fragen ihn, ob er ihnen ein Autogramm auf die Mistgabeln und Fackeln schreibt. Um sein Oger-Mojo zurückzuerlangen, lässt er sich auf ein Geschäft mit Rumpelstilzchen ein. Der Deal platzt allerdings und Shrek muss erfahren, wie das Leben in Far Far Away aussehen würde, wenn es ihn nie gegeben hätte: Der Esel muss den ganzen Tag Einkaufswagen zurechtschieben, der Gestiefelte Kater ist fett und faul geworden, nachdem er sein Schwert abgegeben hat, und das hinterlistige Rumpelstilzchen herrscht als König über das Land.
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Idee, Text, Grafik und Design
2009-2010 © disney-clipart.de
Alle Clipart-Grafiken sind dem © Disneyunternehmen
Urheberrechtlich geschützt.
Andere Grafiken unterliegen dem Copyrightschutz
des jeweiligen Inhabers.
Rechtliche Hinweise siehe
Impressum

Manche Texte unterstehen einer Lizenz dem jeweiligen
Autor/Inhaltsinhaber 
siehe unter
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de