Disney-Clipart

Wikki-Pokemon

 

 
 
 
 
 
 
 Handlung


Die Handlung basiert auf den Pokémon-Spielen. Der Hauptcharakter der Serie ist Ash Ketchum, der an den Helden der ersten japanischen Spiele, bzw. der gelben Edition angelehnt ist, jedoch nach offiziellen Angaben mit keinem Hauptreihen-Protagonisten identisch ist. Die erste Staffel orientiert sich an den Editionen Rot und Blau und spielt in Kanto (Kantō). Später wird auch die Region Johto (Kinki und Tōkai) bereist, die aus den Editionen Gold, Silber und Kristall bekannt ist. Allerdings werden die Protagonisten gleichgelassen. Erst als Ash die Regionen Hoenn (Kyūshū) aus Rubin, Saphir und Smaragd und Sinnoh (Hokkaidō) aus Diamant, Perl und Platin, bereist, wechseln seine Gefährten.

Ash möchte in den jeweiligen Regionen zum Pokémon-Meister werden. Um sich für die Endrunde zu qualifizieren, muss er in verschiedenen Städten gegen Arenaleiter kämpfen, um Orden zu gewinnen. Dieser Pokémon-Kampf wurde ebenfalls aus den Spielen übernommen. Auch das Fangen von Pokémon spielt für Ash eine große Rolle. Anders als die Helden der Spiele versucht er allerdings nicht, ein Pokémon jeder Art zu besitzen. Auf der Reise erleben Ash und seine Freunde allerlei Abenteuer, wobei meist in jeder Folge ein anderes Pokémon thematisiert wird.

Ab der sechsten Staffel (Advanced) spielen auch Pokémon-Wettbewerbe eine zentrale Rolle. Hierbei handelt es sich um Veranstaltungen, bei denen sogenannte Pokémon-Koordinatoren gegeneinander antreten, um – analog zu den Orden der Arenakämpfe – Bänder zu gewinnen. Anders als im Pokémon-Kampf ist es dabei nicht das Ziel, den Gegner zu schwächen und zu besiegen, sondern eine möglichst ästhetische Vorstellung zu geben, die von Punktrichtern bewertet wird. Dies geschieht meist in einem Schaukampf gegen einen anderen Koordinator, in den Vorrunden müssen aber auch einzelne Pokémon antreten. An den Wettbewerben nehmen Ashs Begleiterinnen Maike und Lucia teil, wodurch diese einen größeren Anteil an der Handlung haben als Misty in den früheren Staffeln und auch ihre Charaktere tiefer dargestellt werden. Auch Jessie nimmt regelmäßig unter falschem Namen teil.

 
 Darsteller
 

 Ash Ketchum

 Pikachu

Gary Eich 

Lucia 

 Maike
         

Misty 


Paul 


Max

Rocko 

Samuel Eich 
         

Tracy Sketchit

 Team Rocket
     
 
 
 Hintergrund

Was ist Pokémon?
• Pokémon ist das erste Videospiel, das den Spaß am klassischen Rollenspiel mit den menschlichen Urinstinkten des Sammelns und Tauschens verbindet.
• Zwei Versionen für den Game Boy - die Rote und die Blaue Edition - sind seit dem 8. Oktober 1999 in Deutschland im Handel.
• Die Spiele kamen in Japan im Februar 1996 auf den Markt und haben sich dort bis heute mehr als zwölf Millionen Mal verkauft.
• In jeder Version verbergen sich unterschiedliche Pokémon; insgesamt gibt es 150. Um sie alle zu bekommen, muß der Spieler Zugang zu beiden Versionen haben.
• Das Sammelkarten-Spiel ist die originale Umsetzung des Video-Spiels.
• Seit seinem Erscheinen in den USA im Januar 1999 sind dort über 2 Millionen Exemplare des Sammelkarten-Spiels verkauft worden. Die US-Ausgabe ist derzeit im Handel ausverkauft.
• Die deutsche Grund-Edition ist seit 8. November im Handel und enthält 102 der bislang bekannten 150 Pokémons. Weitere Folge-Expansionen sind angekündigt und erscheinen im kommenden Jahr auf deutsch.
 
Wer sind die Pokémon?
Jedes der 150 Pokémon gehört zu einer von 15 verschiedenen Elementgruppen. Es gibt Normal-, Feuer-, Wasser-, Eis-, Gestein, Gras-, Boden-, Flug-, Kampf, Gift-, Elektro-, Käfer-, Drachen, Geist- und Psycho-Pokémon. Mitunter gehört ein Pokémon sogar zwei Elementgruppen an.




• Ihre Stärke gegenüber anderen Pokémon variiert, je nachdem, welcher Gruppe sie angehören: Feuer-Pokémon z. B. schneiden gegen Wasser-Pokémon schlechter ab; Pflanzen-Pokémon kämpfen dagegen sehr effektiv gegen Wasser-Pokémon.
• Jedes Pokémon hat sowohl Offensiv- als auch Defensiv-Fähigkeiten, die je nach Level und Spielverlauf variieren. Während eines Kampfes kann es nur vier von über 200 Techniken nutzen. Soll ein Pokémon eine neue Technik lernen, muß es dafür eine der vier bereits gelernten aufgeben.
• Aufgrund dieser individuellen Eigenschaften können sich auch solche Pokémon völlig voneinander unterscheiden, die vom Aussehen her identisch sind.
 
Worum geht es in Pokémon?
Der Spieler muß versuchen, weltbester Pokémon-Trainer zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, muß er die Arena-Leiter von acht Städten besiegen.
Der Spieler beginnt mit einem Pokémon, das er trainieren muß, damit es stärker wird. Darüber hinaus muß er weitere Pokémon suchen, mit dem Pokéball fangen und trainieren. So bekommt er allmählich ein Team von Pokémon mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen, mit dem er erfolgreich gegen die acht Arena-Leiter antreten kann.
• Zur Spielstrategie gehört es auch, zu entscheiden, welches Pokémon sich je nach Elementgruppe und Fähigkeiten für einen bestimmten Wettkampf am besten eignet.
• Der Spieler kann ein Pokémon während des Wettkampfs gegen ein anderes auswechseln, wenn er glaubt, daß er damit bessere Chancen hat.
• Mit wachsender Kampferfahrung entwickeln sich die Pokémon weiter, verändern ihre Gestalt, werden stärker und gewinnen neue Fähigkeiten.
• In das Spiel ist das Pokédex integriert. Dieses elektronische Sammelalbum listet automatisch alle statistischen Daten der Pokémon auf, die zur Sammlung eines Spielers gehören, z.B. Name, Elementgruppe, Größe, Gewicht und besondere Eigenschaften.

Wie in jedem klassischen Rollenspiel, gibt es in der Pokémon-Welt verschiedene Geschäfte, in denen der Spieler hilfreiche Gegenstände einkaufen kann. Im Pokémon-Supermarkt kann er sich z.B. mit Tränken, Pokébällen oder anderen speziellen Gegenständen eindecken.
Im Pokémon-Center kann der Spieler seine Pokémon kostenlos kurieren lassen. Außerdem findet er hier PCs, in denen er seine Pokémon und seine Hilfsmittel aufbewahren kann.
 
Tauschen und Kämpfen
• Über das separat erhältliche Universal Game Link-Kabel läßt sich Pokémon auch zu zweit spielen.
• Sobald zwei Game Boy-Fans ihre Spielgeräte miteinander verbunden haben, müssen sie den Kabel Club im Pokémon Center einer Stadt aufsuchen. Hier können sie Pokémon tauschen, um ihre Sammlungen zu vervollständigen.

Jeder Spieler muß natürlich vorher entscheiden, welche seiner Pokémon er trainiert, um sie als Tauschobjekte interessanter zu machen.
Die beiden Spieler können ihre Pokémon aber auch in einer Arena, dem Kolosseum, gegeneinander antreten lassen.
Mit jedem gewonnenen Kampf erwirbt der Spieler Erfahrungspunkte und spezielle Kampftechniken dazu.
 
Arena, Arena-Leiter
Jede größere Stadt der Pokémon-Welt verfügt über eine von acht Pokémon-Arenen. Hier können potentielle Trainer ihre Fähigkeiten und die ihrer Pokémon kennenlernen und erproben.
Der Arena-Leiter ist für gewöhnlich der beste Pokémon-Trainer der Stadt. Ihn zu besiegen, ist die einzige Möglichkeit, einen Pokémon-Orden zu bekommen. Acht Orden sind nötig, um sich für die Pokémon-Liga zu qualifizieren. In ihr müssen die Spieler gegen die Top 4 unter den Pokémon-Trainern antreten.
 
Evolution
Viele Pokémon entwickeln sich im Laufe des Spiels weiter und wechseln ihre Gestalt. Einige von ihnen verändern sich sogar zweimal. Der Spieler kann die Evolution auf Wunsch aber auch unterbrechen. In der Regel gilt: Ein weiterentwickeltes Pokémon ist stärker als eines, das zwar den gleichen Level hat, dessen Evolution aber unterbrochen wurde.
 
Pokéball
Mit diesen handtellergroßen Bällen lassen sich die Pokémon fangen und transportieren. Der Trainer speichert sie darin in Form reiner Energie, kann ihnen aber jederzeit ihre körperliche Gestalt zurückgeben. Sobald ein Pokémon in einem Pokéball gefangen ist, gehorcht es dem Trainer, der es besitzt. Die Trainer können zwar so viele Pokémon fangen, wie sie wollen, aber nur jeweils sechs Pokébälle gleichzeitig mit sich führen. Die anderen Pokémon müssen sie in den PCs einlagern, die sie in den Pokémon-Centern finden.
 
Pokédex
Dieses persönliche, elektronische Sammelalbum enthält alles Wissenswerte über die bekannten Pokémon-Arten. Es listet automatisch alle Daten zu den Pokémon auf, die sich bereits in der eigenen Sammlung befinden. Das Pokédex ist ein unschätzbares Hilfsmittel, das den Spieler stets darüber informiert, welche Pokémon ihm noch fehlen und welche er bereits gefangen hat.
 
Pokémon
Das sind die Charaktere, die sich ihre Welt mit Menschen teilen. Sie gehören verschiedenen Arten an, die sich wieder in 15 Elementgruppen gliedern. So gibt es Normal-, Wasser-, Elektro-, Eis-, Gras-, Kampf-, Gift-, Boden-, Flug-, Gestein-, Psycho-, Geist-, Feuer-, Käfer- und Drachen-Pokémon. Derzeit sind 150 Pokémon-Spezies bekannt.
 
Pokémon-Center
In jeder Stadt der Pokémon-Welt gibt es ein Pokémon-Center. Geschwächte Pokémon werden dort kostenlos kuriert. Die Spieler können hier aber auch andere Trainer treffen, sich ausruhen und einen Happen essen. Außerdem gibt es in jedem Pokémon-Center auch den Kabel Club, in dem zwei Game Boy-Spieler ihre Pokémon tauschen oder gegeneinander kämpfen lassen können.
 
Team Rocket
Das sind die Bösen im Spiel. Sie werden von Giovanni angeführt und sammeln Pokémon nicht, um sie zu trainieren, sondern um sie an Versuchslabors zu verkaufen.
In der TV-Serie wird das Team Rocket durch Jessie, James und das großmäulige, perfide Pokémon Mauzi repräsentiert. Sie wollen die Welt erobern und haben es besonders auf das Pokémon Pikachu abgesehen. Dabei ziehen sie aber immer wieder den Kürzeren.
 
Trainer
Trainer sind die Personen im Spiel, die versuchen, Pokémon zu fangen. Sie sammeln so viele wildlebende Pokémon wie möglich und trainieren sie. Mit den Exemplaren in ihrer Sammlung kämpfen sie dann gegen andere Pokémon, damit diese an Erfahrung gewinnen und sich weiterentwickeln. Pokémon-Trainer, die der Pokémon-Liga beitreten möchten, müssen Pokémon-Orden sammeln, indem sie die Arena-Leiter besiegen. In der Liga treten sie schließlich gegen die Top Vier an, und erst wenn sie auch deren Pokémon besiegt haben, dürfen sie sich Pokémon-Meistertrainer nennen.
 
Wettkämpfe
Die Trainer lassen ihre Pokémon im wesentlichen aus zwei Gründen gegeneinander antreten. Zum einen geht es darum, in einem sportlichen Wettstreit zu ermitteln, wessen Pokémon stärker sind. Zum anderen setzt ein Trainer seine Pokémon auch ein, um wildlebende Exemplare zu fangen.
Auf alle Fällen muß der Trainer sein Team wohlüberlegt zusammenstellen. Denn die Pokémon verfügen über unterschiedliche Fähigkeiten, je nachdem welcher Elementgruppe sie angehören. So ist z.B. ein Feuer-Pokémon einem Wasser-Pokémon in aller Regel unterlegen. Ist ein Pokémon vom Kampf geschwächt, kann der Trainer es in den Pokéball zurückholen und gegen eines der fünf anderen austauschen, die er bei sich hat.
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Idee, Text, Grafik und Design
2009-2010 © disney-clipart.de
Alle Clipart-Grafiken sind dem © Disneyunternehmen
Urheberrechtlich geschützt.
Andere Grafiken unterliegen dem Copyrightschutz
des jeweiligen Inhabers.
Rechtliche Hinweise siehe
Impressum

Manche Texte unterstehen einer Lizenz dem jeweiligen
Autor/Inhaltsinhaber 
siehe unter
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de